Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Die ZHAW ist eine der führenden Universitäten der angewandten Wissenschaften in der Schweiz. Die Services Unterrichten, Forschung, Bildung, Beratung und andere Services sind wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert. Die ZHAW hat acht Schulen und bietet ein breites Spektrum an Fachwissen. Alle Schulen führen disziplinäre als auch interdisziplinäre Forschung durch.

Das Institut für Wirtschaftsinformatik hat bereits viele IT-Projekte und ähnliche Forschungstätigkeiten erfolgreich in der Vergangenheit durchgeführt. Das Institut fokussiert die Forschung auf die Bereiche Wissens- und Informationsmanagement, Prozessautomatisierung, Geschäftsprozessmanagement und Informationssystem- und Softwareentwicklung. Das Institut für Pflege hat seine zentralen Bereiche in den Herausforderungen, die in den 7 der AALJP angesprochen werden. Die ZHAW hat durch anhaltende und frühere nationale und internationale Forschungsprojekte viel Erfahrung.

Die Aufgaben des FairCare Projektes werden durch das Subunternehmen AlpNET Engineering AG komplementiert. Dieses Unternehmen hat jahrelange Erfahrung in den vorgesehenen Technologien, welche bei FairCare implementiert werden sollen und außerdem wird das Unternehmen vermutlich nach dem Projekt, FairCare bereitstellen.

Tätigkeitsbereiche

Der Forschungsbereich des Instituts für Wirtschaftsinformatik besteht in Wissens- und Informationsmanagement, Prozessautomatisierung und Geschäftsprozessmanagement, Informationssystem- und Softwareentwicklung.

Der Forschungsbereich des Instituts für Pflege besteht in akuter Krankenpflege und gemeinschaftsbasierter, integrierter ambulanter Pflege (bezogen auf “Spitex” in der Schweiz) mit besonderem Fokus auf Pflegeaspekte der Übergangspflege. Sie beziehen Familien und soziale Netzwerke in die Pflege mit ein (Pflegefamilie), sind in Pflegeinterventionen in der Rehabilitation tätig und untersuchen die für die Qualität und Professionalisierung der Pflegepraxis gesellschaftlichen Faktoren.

Rolle innerhalb des Projekts

Das Institut für Pflege wird besonders mit der Endnutzer Involvierung zu tun haben. Das Institut für Wirtschaftsinformatik wird besonders in die Softwareentwicklung involviert sein. Weitere Aufgaben sind die Verbreitung und die Geschäftsmodellentwicklung.

Referenzprojekte

Institut für Wirtschaftsinformatik:

Koordinator im Projekt ExpAct of Call 6 der AAL Joint Programme

Projekt ‘Mobilitätsenergie’: Forschung und Implementierung eines Systems, welches den Energieverbrauch aufzeichnet mit dem Ziel das Verbraucherverhalten beeinflussen zu können.

Projekt ‘PinkElephant’: KTI Projekt, Schweiz, Implementierung eines interaktiven Tisches, welcher die Denkleistung der Nutzer bezüglich Ideen und Lösungen trainiert.

Projekt ‘ErgoGesture’: Ein System zur Unterstützung therapeutischer Mensch-Computer-Interaktion für Tetraplegie Patienten.

Projekt ‘Awarenews’: Implementierung eines Systems, das die Veröffentlichung von Nachrichten auf öffentlich installierten Monitoren ermöglicht.
Institut für Pflege:

Hauptsächliche Forschungsbereiche: Akute Krankenpflege; gemeinschaftsbasierte, integrierte ambulante Pflege (bezogen auf “Spitex” in der Schweiz), mit besonderem Fokus auf Pflegeaspekte der Übergangspflege; Einbeziehung von Familien und sozialen Netzwerken in die Pflege (Pflegefamilie), Pflegeinterventionen in der Rehabilitation, Untersuchung der für die Qualität und Professionalisierung der Pflegepraxis gesellschaftlichen Faktoren.

Kontakt

Standort:

ZHAW University of Applied Sciences

Stadthausstraße 14

8401 Winterthur

Schweiz

Kontaktperson:

Andri Färber

andri.faerber(tMm6#7W3pfLAWYR)zhaw.ch

+41 58 934 62 94

Website:

www.zhaw.ch

Nationale Förderagentur:

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation

SBFI